Kunst und Leidenschaft

Ästhetisierung des Vogelsangs - Videoinstallation Halle für Kunst Lüneburg - Daniel Frese Preis 2014

Singvögel reichern Ihren Gesang dadurch an, indem sie Geräusche aus der Umwelt in ihr Gesangsrepertoir aufnehmen. Der Bioakustiker Jörg Böhnert hat nachgewiesen wie komplex der Aufbau einer Gesangsstropfe z.B. bei Staren ist. Neben Eingangs- und Endpfiffen hat er durch bildgebende Verfahren dokumentiert, inwieweit Themen auftauchen, diese variiert werden und mit bis zu 50 verschiedenen Zitatfragmenten gebaut und „komponiert“ werden. Da die Vögel eine wesentlich schnellere akustische Wahrnehmung hat als der Mensch, muß eine Gesangsstrophe erst verlangsamt abgespielt werden um die Komplexität zu erkennen, zumal die Vögel über zwei Stimmbänder verfügen und zweistimmig zu singen in der Lage sind.