Cave Music

permanente Klanginstallation 2012

Permanente Klanginstallation in der Ausstellung
“Zeichen – Bücher – Netze: Von der Keilschrift zum Binärcode”
des Deutschen Buch und Schriftmuseums Leipzig
in der Deutschen Nationalbliothek Leipzig seit März 2012

Vor der Schrift nutzten Menschen Laute und Bilder, um sich zu verständigen. Knochen wurden geritzt, Höhlenwände besprüht. Frühe Formen der Sprachkommunikation werden bereits beim Homo Erectus vermutet, der vor bis zu 1,8 Millionen Jahren die Erde bevölkerte. Strukturierte Sprache entsteht erst allmählich. Die Klanginstallation von Tilman Küntzel versetzt den Zuhörer in eine Sphäre der Sprechgesänge und der gesprochenen Sprache, in ein Zeitalter der Mündlichkeit.
Stefan Iglhaut (Iglhaut+von Grote GmbH)