TransNaturale Bärwalder See, Oberlausitz

Concert for Ship Horns featuring "Harbour Symphonie"

live-performance  at Bärwalder See August 2008

Die Komposition Harbour Symphonie, wurde 1998 im Hafen von St. John’s, Neufundland (Kanada) uraufgeführt. Das Stück ist für fünf Schiffs-/Nebelhörner notiert, die unterschiedliche Tonhöhen aufweisen. Der Komposition liegt ein Taktmaß im Sekundenrhythmus zugrunde. Zu Beginn der Aufführung bekommen die Aufführenden einen Count-Down durch eine Konferenzschaltung am Handy übermittelt. Dann zählen sie die Sekunden und drücken die Hörner nach Partitur. Für die transNaturale werden die Schiffs-/Nebelhörner mit Autobatterien betrieben
Die Komposition besteht aus verschiedenen Konstellationen kurzer und langer Signale. Nebelhörner sind weit hörbar. Durch lange Pausen zwischen den Signalen werden die Umgebungsgeräusche bewusster wahrgenommen. Je nach Standort wird jeder Zuhörer seine eigene Wahrnehmung über den Ort und die akustische Umgebung haben. Die Konzerte sollten in der Dämmerung stattfinden.
Performing Musicians:
Laura Mello, Jef Chippewa, Karsten M. Drohsel, Paul Lange, Maik Pechtold, Martin Backes, Biljana Milkov, Véronique Ansorge, Wolfgang Kick, Andrada-loana Vaida

baerwald5 1/7 Performer Jef Chippewa in position together with Captain