Mother don’t cry I

Ink and indian ink on paper 2012

Sequenz of three
Size each: 80 cm x 120 cm

Die Wandarbeiten beschäftigen sich mit Störbilder des DVB-T digital Fernsehen. Störungen generieren faszinierende Anordnungen von Farben und Formen und abstrahieren die Abbildung von Gegenständlichem durch autonome Algorhythmen. Die Umsetzung dieser Motive durch ein archaische Medium wie „Öl auf Leinwand“ “oder wie hier “Tusche und Tinte auf Papier” ist konzeptuell gewählt und reflektiert das Sehen sowie das Wiedergeben des Gesehenen zeitgeschichtlich in realistischer oder abstrahierter Bildkunst. Diese Bilder reflektieren das Sehen im 21. Jahrhundert .